fibev

Aktuelle Meldungen vom Freien Institut für Bildung e.V.

Archive for April 2019

Ich bin raus. Über Extremismusausstieg #2

Bildschirmfoto vom 2019-04-28 12:06:45

Was fasziniert an der rechten Szene? Warum geraten Menschen in sie hinein – aus welchen Gründen gelingt es dem/der einen oder anderen, sie wieder zu verlassen? Was für ein Leben erwartet sie danach? Lassen sich dafür abseits der immer individuellen Lebensläufe Regeln finden? An welchen Stellen sind Hilfestellungen von Angehörigen und Freunden möglich? Wo liegt die Verantwortung der Politik?

Der zweite Abend der Reihe „Ich bin raus. Über Extremismusausstieg“ hat das Aussteigerprogramm Sachsen und den mobilen Beratungsdienst des Kulturbüros Sachsen zu Gast. Ein Film wird gezeigt, der einen Aussteiger aus der militanten Neonazi-Szene begleitet.

Ricardo vom Aussteigerprogramm Sachsen und Steven Seiffert vom mobilen Beratungsdienst werden über Einzelfälle sprechen und die Strukturen bzw. gesellschaftlichen Bedingungen erläutern, auf die rechte und rechtsradikale Organisationen sich stützen können.

9. Mai 2019, 18.30
Kraftwerk e.V., Kaßbergstraße 36, 09112 Chemnitz

Der Eintritt ist frei


Hinweis: Ausgeschlossen von der Veranstaltung sind Personen, die rechtsextremen Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische, gewaltverherrlichende oder sonstige Menschen verachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind. Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und diesen Personen den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser zu verweisen.

Werbeanzeigen

Written by wolframette

28. April 2019 at 16:03

Veröffentlicht in Uncategorized

Café Philo im Wintersemester 2019/2020

„Strahlend wird die Zukunft sein …“

Für uns moderne Menschen ist Zukunft vielleicht die wichtigste Zeitdimension. Wir leben aus Erwartungen, Hoffnungen und Risikokalkulationen, getragen von dem alles andere als selbstverständlichen Glauben an den Fortschritt -: dass die Zukunft irgendwie besser sein werde als die Gegenwart. Das unterscheidet uns von Menschen, die in traditionellen Gesellschaften in der Überzeugung leben, dass die Welt sich gleich bleibt.
Aber es vermehren sich die Indizien, dass dieser Optimismus trügerisch sein könne. Das kapitalistische Wirtschaftssystem entpuppt sich immer mehr als eine globale Selbstzerstörungsmaschinerie. Damit sind der Begriff und die Vorstellung von Zukunft, die uns bevor wenigen Jahrzehnten vertraut waren, erschüttert. Grund genug, sich dieses Themas im Café Philo anzunehmen.

Die vier Veranstaltungen teilen sich nach gegenwärtigem Stand der Planung auf wie folgt:

  1. Einführung
    8.10.2019, 19.00, Lokomov: Einführung
  2. Zur Geschichte der Zukunftsprognosen
    5.11.2019, 19.00, Weltecho Club
  3. ‚Die Zukunft ist Geschichte‘. Wenden, Umbrüche, Krisen und enttäuschte Hoffnungen
    7.1.2020, 19.00 Buchhandlung Lessing & C0.
  4. Kapitalismus – das System ohne Zukunft?
    4.2.2020, 19.00 Arthur

Written by wolframette

26. April 2019 at 13:28

Veröffentlicht in Uncategorized

Café Philo: Hass #2

 

Scheiterhaufen0-Objekt

Die Wirkungskette Fanatismus – Hass – Gewalt

Was ist Fanatismus? Wodurch unterscheidet er sich von einer starken Überzeugung?
Die Genese von Fanatismus? Unter welchen Bedingungen mündet Fanatismus in Hass?
Hass als mentale Vorbereitung von Gewalt. Das Syndrom der Gewaltbereitschaft.
Das Phänomen der Selbstmordattentäter und Assassinen. Rassismus und Hass.

7. Mai 2019, 19-22.00
Weltecho Club, Annaberger Str. 24, 1. Stock.

Moderation: Thea und Bruno Johannson

Der Eintritt ist frei

 


 

Das Café Philo ist eine Kooperationsveranstaltung mit der VHS Chemnitz 

 

Written by wolframette

26. April 2019 at 12:45

Veröffentlicht in Uncategorized