fibev

Aktuelle Meldungen vom Freien Institut für Bildung e.V.

Café Philo Hass #1


Hate is just a four letter word

Die geächtete Emotion

Hass gehört mit Ärger, Wut, Zorn und Empörung zu den aggressiven, nach außen gerichteten Emotionen. Unter ihnen gilt er als besonders destruktiv. Während Wut und Zorn verrauchen, ist der Hass erst zufrieden, wenn der Gehasste zerstört ist. Selbst das ist manchmal nicht genug. Hassen kann man auch noch den Toten. Der Hass kann zum Lebensinhalt werden und zum Selbstbild einer Person gehören. Er gilt als irrational und resistent gegen gute Gründe. Deshalb ist er geächtet. Man darf sich ärgern, wüten, zürnen; hassen darf man nicht.

Doch wie fühlt es sich an zu hassen? Ist es immer irrational? Was unterscheidet Hass von anderen Emotionen mit aggressiver Tendenz? Wie verhält er sich zur Verachtung? Kann, soll und muss er „geheilt“ werden? Über diese und weitere Fragen, möchten wir gern mit Ihnen ins Gespräch kommen.

2.4.2019, Komplex-Theater (Zietenstraße 32)

Moderation: Jan Friedrich, Georg Spindler

Eintritt frei

Werbeanzeigen

Written by wolframette

22. März 2019 um 11:27

Veröffentlicht in Uncategorized

%d Bloggern gefällt das: